PROJEKTE

Projektarbeit ist eine besondere Form der Bildungsarbeit und definiert das Kind als "Konstrukteur seines Wissens." Projektarbeit ist nicht eine Aneinanderreihung von Aktivitäten, die von der Erzieherin initiiert werden, sondern setzt ernsthafte Formen der Mitbeteiligung von Kindern voraus.

Mit den Kindern suchen wir Themen, die Erzieherin grenzt die Themen auf ein für Kinder überschaubares Maß ein und dann stimmen alle darüber ab, was uns interessiert und wer an welchem Projekt teilnehmen möchte.

Für die Vorschulkinder ist die Teilnahme verpflichtend, die" mittleren Häschen " können je nach Thema teilnehmen, die "jungen Häschen" dürfen bei der "Präsentation" mit dabei sein.

Bedeutung:

Diese gruppenübergreifenden Projekte dienen der Solidarität und dem Kennenlernen aller Kinder untereinander.

Die Kinder haben hier die Möglichkeit, ihre ganz spezifischen Vorlieben, Wünsche, Neigungen einzubringen.

Ziele:

Die Kinder
  • erweitern ihren Wissensschatz
  • entwickeln Solidarität
  • erweitern ihre Sprachkompetenz
  • erleben Freude, Anstrengung, Erfolg, Misserfolg
  • lernen demokratisches Handeln kennen
  • erproben ihre Basiskompetenzen
  • VSK lernen sich als kommende Schulklasse kennen
  • werden altersspezifisch gefördert

Die besondere Aufgabe für uns Erzieherinnen besteht darin, uns sehr zurück zu halten und die Kinder agieren zu lassen.
Wir haben dabei schon viele "Aha"-Erlebnisse mit den Kindern, ihrer großen Kreativität, ihrer Ausdauer und Spontanität erlebt.
Nicht was uns so wichtig ist steht im Vordergrund, sondern was den Kindern am Herzen liegt.